Sonntag, 5. August 2012

Heute ist nicht alle Tage ...


 ... ich komm wieder, keine Frage!

Allerdings nicht an diesen Ort.
Die letzten drei Jahre haben immer wiederkehrende Themen und Ereignisse gebracht und sie haben gezeigt, dass es im Geschlechterverhältnis keine Veränderungen zum Besseren hin gegeben hat. Inzwischen gibt es zahlreiche Blogs, Foren und Internetpräsenzen, die sich dem Thema widmen, mit der Folge, dass es eine deutlich größere öffentliche Wahrnehmung von Männerrechtlern und ihren Anliegen gibt - auch, wenn diese Wahrnehmung momentan eher Abwehr, Kritik und Hohn provoziert, weil man das Opfermonopol weiter bei Frauen verortet sehen möchte und bei Männern massenweise Tätergene vermutet.

Eine Änderung der Verhältnisse wird sich jedoch nicht mit Blogs, Foren und Internetpräsenzen herbeiführen lassen.

Daher schließt dieses Blog nun, wird in den nächsten Wochen endgültig gelöscht, ebenso wie nach und nach die beiden Internetseiten antife.de und frauen-quote.de

Bis zur annähernden Erreichung männlicher Gleichberechtigung seien die Organisationen Manndat e.V. und agens.e.v als Informationsquelle und mögliches Tätigkeitsfeld empfohlen.

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

Wolfgang A. Gogolin

Update vom 27.08.2012
Aufgrund der vielen netten Aufmunterungen und der nach wie vor ordentlichen Zugriffszahlen bleibt dieses Blog online, Kommentare sind weiterhin möglich. Aktualisierungen wird es allerdings nicht mehr geben, abgesehen von den Links zum Antife-Archiv. Das kleine Archiv mit Artikeln und Studien wird demnächst auf einen anderen Server umziehen und dann hier verlinkt, damit es weiterhin erreichbar bleibt - um Perlen wie Körper, Liebe, Doktorspiele oder die Freiburger Richtlinen wäre es ja auch wirklich zu schade.