Freitag, 10. Dezember 2010

Quotenfrau und Eignungstest - 2 Welten treffen aufeinander

Wie bekannt, steht hinter der Forderung nach Gleichstellung der Wunsch, mangelnde Motivation und Leistungsfähigkeit von Frauen vollständig zu kompensieren. Umgesetzt wird dieser Wunsch seit Jahren durch die Einstellung von Quotenfrauen, bei denen aktives Frausein die eigentlich nötige Qualifikation und Leistungsbereitschaft ersetzen soll.
In diesem Zusammenhang scheint es völlig sachfremd und unangemessen, von einer Qoutenfrau, die per definitionem keine fachlichen Fähigkeiten haben muss, nun allen Ernstes die erfolgreiche Absolvierung eines Eignungstests zu erwarten - und dann noch für so einen Grüßaugustjob wie die Leitung eines Atomkraftwerks. Frauen ist das Windeln wechseln in die Wiege gelegt, da werden sie ja wohl ebenso locker einen kleinen Atombrennstab wechseln können. Aber nein, die Atomaufsicht gibt sich patriarchal-kleinlich:

'Schleswig-Holsteins Atomaufsicht lehnt die Bestellung von Ulrike Welte als neue Leiterin des Atomkraftwerks Krümmel durch den Betreiber Vattenfall ab. Ihr fehle eine Qualifikation für die Leitung eines AKW ... Sie habe bei einer Simulation auf der Krümmeler Übungswarte den Reaktor binnen 30 bis 60 Minuten in einen sicheren Zustand bringen sollen. Dies sei ihr jedoch binnen zwei Stunden nicht gelungen. Die Prüfer sollen auch erhebliche Mängel in der Kommunikation moniert haben ...' (Welt)

Kann überhaupt nicht sein. Frauen sind von Natur aus soziale Kommunikationswunder, das sollten die Prüfer, bestimmt Männer, eigentlich wissen. In Aktionärskreisen herrscht jedenfalls Unmut, denn bekanntlich wäre eine Frau als Leiterin 23% schlechter bezahlt worden, was sich positiv auf die Dividende ausgewirkt hätte.
Das Frauenministerium sollte schleunigst einschreiten, um diese völlig systemwidrigen und diskriminierenden Eignungstests für Quotenfrauen abzuschaffen - Frauen sind qualifiziert, Punkt!

Kommentare:

  1. Zitat:
    "Das Frauenministerium sollte schleunigst einschreiten, um diese völlig systemwidrigen und diskriminierenden Eignungstests für Quotenfrauen abzuschaffen - Frauen sind qualifiziert, Punkt!"

    Wenn das in Deutschland so weitergeht, kommt das wirklich noch soweit.

    AntwortenLöschen
  2. @schatten_rabe
    Ist es nicht auch jetzt schon soweit?

    AntwortenLöschen