Mittwoch, 8. September 2010

Freisprüche

' ... Jahrelang haben zwei Männer wegen der angeblichen Vergewaltigung einer 15-Jährigen im Gefängnis gesessen. Heute hat das Landgericht Lüneburg die beiden in einem wiederaufgerollten Prozess freigesprochen ... Der Vater hat seine Strafe mittlerweile verbüßt. Er war 2004 vom Landgericht Hannover zu fünf Jahren und acht Monaten verurteilt worden... Ein Freund der Familie war zu zwölf Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden ...' (Hamburger Morgenpost)

Keine Sorge, den Täterinnen - dem 'Opfer', seiner Englischlehrerin und der Mitarbeiterin einer 'Beratungsstelle in Hannover für junge Frauen als Opfer sexuellen Missbrauchs' wird natürlich nichts geschehen - die dürfen das.

'Ein 46 Jahre alter Kaufmann aus dem Landkreis Deggendorf ist am Dienstag von der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Deggendorf vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden ... Objekte Beweismittel wie etwa Spuren fehlten, da die Vergewaltigung erst Wochen nach dem vermeintlichen Vorfall angezeigt worden war ...' (Deggendorfer Zeitung)

Es darf davon ausgegangen werden, dass gegen die Täterin - als Frau ja immer irgendwie Opfer - wie üblich nicht ermittelt wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen