Samstag, 6. März 2010

Bei Vergewaltigung lügen Frauen nicht

'... Im Februar 2007 sagte die Angeklagte bei der Kripo in stundenlangen Vernehmungen detailliert aus, dass sie in einer Vielzahl von Fällen in Penzberg von sechs Ausländern aus dem Kosovo und der Türkei vergewaltigt worden sei. Die Männer wurden im März 2007 festgenommen und saßen in Untersuchungshaft ...' (merkur-online)

Wenn eine Frau derlei zusammenfantasiert, wird ihr sofort geglaubt, denn bekanntlich ist eine Vergewaltigung das, was eine Frau als solche empfindet. Und Frauen lügen nicht, besonders bei diesem Thema. Weiss doch jeder. Die sechs Männer wären wohl noch lange Jahre in Haft geblieben, wenn der Dame nicht noch unter beeindruckenden Kullertränchen eine Winzigkeit eingefallen wäre:

'... In der aufwändigen Verhandlung räumte die Penzbergerin nun ebenfalls und von Weinkrämpfen geschüttelt ein, die Ausländer falsch beschuldigt zu haben. Hintergrund war, dass die 30-Jährige damals ein Verhältnis mit einem Ausländer hatte, sich aber dennoch während dieser Zeit mit dessen sechs Freunden eingelassen hatte. Als dieser davon Wind bekam, behauptete die Frau, dass die Sexspiele „erzwungen“ worden seien ...'

Und das Ende vom Lied? Nein, keine Sorge, die Täterin wird nicht hart angefasst oder etwa so bestraft, wie es ihren Opfern geblüht hätte: Sie bekommt Bewährung plus Kuscheltherapie. Das wird ihr gehörig zu denken geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen