Donnerstag, 14. Januar 2010

Beschneidung kostet Leben

'Junge Südafrikaner bezahlen den Eintritt ins Erwachsenenalter oft mit dem Leben. Sie sterben bei einer stümperhaften Beschneidung, die ihnen richtiges Männersein verheißt ... Mehr als 200 Teenager sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Provinz in den vergangenen 15 Jahren an stümperhaften Beschneidungen gestorben, 90 verloren bei solchen Operationen ihren Penis. "Angesichts der Tatsache, dass sich das auf eine einzige Region konzentriert, ist das eine sehr hohe Zahl", findet Ministeriumssprecher Sizwe Kupelo ...' n-tv

So viel zum Thema 'Beschneidung von Jungen ist harmlos'. Erfreulich, dass dieser Artikel ohne die 'besonders betroffenen Mädchen' auskommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen