Donnerstag, 9. Juli 2009

Rettet unsere Söhne

Eine lesenswerte Titelgeschichte zum Thema 'Rettet unsere Söhne' (Buchtitel von Arne Hoffmann) veröffentlichte kürzlich das P.T. Magazin. Zitat:

'...Die wichtigste Fähigkeit, die in der Schule vermittelt werden soll und entscheidend für die gesamte weitere Entwicklung junger Menschen ist – das Lesen – wird den Jungen nicht ausreichend beigebracht. Durch einseitig auf Mädchen ausgerichtete Literatur, Unterrichtsgestaltung, Pädagogik und Didaktik wird den Jungen so gezielt die Zukunft verbaut.
Diese und weitere Missstände sind seit einem runden Jahrzehnt durch zahlreiche wasserdichte empirische Untersuchungen belegt und den politisch Verantwortlichen bestens bekannt. Jedoch scheint das keine der im Bundestag vertretenen Parteien, keinen Bildungspolitiker und insbesondere die im fraglichen Zeitraum zuständigen Bundesbildungsminis­terinnen auch nur im Geringsten zu interessieren. Unternommen wurde jedenfalls nichts ...'

Wir dürfen nun gespannt sein, ob und wie lange der Redakteur seinen Job behalten darf. Denn er hat mit keiner einzigen Silbe darauf hingewiesen, dass natürlich immer Frauen und Mädchen irgendwie die eigentlichen Opfer seien - eine derartig frauenfeindliche Verfehlung ist im deutschen Journalismus normalerweise tödlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen